Sie befinden sich hier

Inhalt

Landeskongress 2018

Zur Anmeldung gelangen Sie hier >>

 

 


Werbeflyer groß 

 

 

 

VDS - Landeskongress 2018

 

WEGE ZWISCHEN SCHULE UND BERUF

Berufliche Perspektiven für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf

 

Ausgehend von einem einführenden Impulsvortrag von Herrn Prof. Dr. Tim Brüggemann von der Fachhochschule des Mittelstandes in Bielefeld zur Thematik Beruflicher Bildung und Inklusion, bieten inhaltliche vielfältige Workshops hierzu die Möglichkeit sich über praxisnahe und innovative Konzepte auszutauschen.

Die Workshops nehmen alle Phasen des Übergangs zwischen Schule und Beruf in den Blick. Dabei sollen die Bedarfe und Besonderheiten unterschiedlicher Förderorte und Förderschwerpunkte durch die verschiedenen Angebote Berücksichtigung finden. Die einzelnen Angebote sind dabei folgenden Workshopsträngen zugeordnet:

1. Berufsorientierung und -vorbereitung in der Schule
Anknüpfend an das Motto kein Anschluss (KAoA) werden unterschiedliche Beratungskonzepte und beispielhafte Projekte der Berufsvorbereitung und -orientierung in Schulen vorgestellt.

2. Gestaltung des Übergangs zwischen schulischer und beruflicher Bildung
Die Verzahnung zwischen Schule und Berufswelt im direkten Übergang steht im Zentrum der Angebote. Dabei werden Ideen zur Berufsorientierung nach der Sekundarstufe I ebenso aufgegriffen, wie innovative Möglichkeiten zur Steigerung der individuellen Berufsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler.

3. Bildungs- und Unterstützungsangebote im nachschulischen Bereich
Welche verschiedenen Beschäftigungs- und Unterstützungsmöglichkeiten es für Jugendliche und junge Erwachsene mit Handicap gibt, ist Schwerpunkt dieser Workshopangebote. Es werden Alternativen zur Werkstatt für Menschen mit Behinderung ebenso diskutiert, wie auch Perspektiven für ein Beschäftigung in Betrieben auf dem ersten Arbeitsmarkt.

Für Ihre Fragen und Anregungen, die sich aus den Kongressinhalten ergeben, stehen wir als Verband Sonderpädagogik NRW mit dem Gesprächsformat "vds im Dialog" bereit.

Hier finden Sie alle Workshops zum download >>>

 

Zeitliche Abfolge:

09.00 - 09.30 UhrBegrüßungskaffee und Anmeldung
09.30 - 10.00 UhrBegrüßung durch LVR und Landesvorsitzenden
10.00 - 11.00 UhrVortrag Prof. Dr. Tim Brüggemann
11.00 - 11.30 UhrBesuch Infostände
11.30 - 13.00 UhrWorkshops A
13.00 - 14.00 UhrMittagspause (incl. Mittagessen)
14.00 - 15.30 UhrWorkshops B
15.30 - 16.00 UhrGesprächsrunde: Was soll der Verband mit in die pädagogischen Diskussionen nehmen?

 

Teilnehmerkosten 

Studierende / LAA              50,00 EUR

vds - Mitglieder                  60,00 EUR

alle anderen Personen         90,00 EUR

Werden Sie jetzt Mitglied und nehmen Sie kostenlos teil!

Die Teilnehmergebühren enthalten Essen und Getränke!

 

Zur Anmeldung gelangen Sie hier >>

Workshops

Workshops A (11.30 - 13.00 Uhr)

A_1Rehaberatung der Agentur für Arbeit
A_2KAoA - Chancen beruflicher Orientierung für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf
A_3Das "Eickeler Modell" - Kooperation eines Gymnasiums und eines Berufskollegs im Rahmen der Berufsvorbereitung im inklusiven Setting
A_4Berufsorientierung im Gemeinsamen Lernen
A_5"Fit für den Anschluss": Berufliche Orientierung von/mit Schülerin im Förderschwerpunkt ES (Schwerpunkt Sek. I)
A_6Angebote der Landschaftsverbände
A_7Berufliche Orientierung und berufliche Perspektiven von Schülerinnen und Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf aus kommunaler Sicht
A_8Steigerung der Berufsfähigkeit von Schülerinnen und Schülern mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf durch multiprofessionell angelegte Projekte
A_9Berufliche Orientierung und Perspektiven in Förder-Berufskollegs und Berufsbildungswerken für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf
A_10  "Leitfaden zum Beruf" - ein Portfolio-Instrument als Orientierungshilfe im Übergangsprozess für Schülerinnen und Schüler mit dem Unterstützungsbedarf GG / LE / KME
A_11STAR, Schule trifft Arbeitswelt - Chancen beruflicher Orientierung für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf
A_12Lebensläufe von Schülern mit Hörschädigung - Schulische Gelingensbedingungen
A_13Ausbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten von Menschen mit Behinderung in einem Integrationsbetrieb am Beispiel des Hotels Franz in Essen
A_14Berufliche Perspektiven für Menschen mit Behinderung im Handwerk
A_15Einstellungsgründe für Auszubildende und Beschäftigte mit Behinderung aus der Perspektive von Unternehmen und Betrieben
A_16Übergänge schaffen! Beratung und Unterstützung auf dem Weg zwischen Schule und Beruf
A_17Autismus und Arbeit
A_18Prozess im "Zentralen Berufsbildungsbereich" und "Berufliche Bildung auf Außenarbeitsplätzen" Iserlohner Werkstätten gGmbH

Workshops B (14.00 - 15.30 Uhr)

B_1Rehaberatung der Agentur für Arbeit
B_2KAoA - Chancen beruflicher Orientierung für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf
B_3Das "Eickeler Modell" - Kooperation eines Gymnasiums und eines Berufskollegs im Rahmen der Berufsvorbereitung im inklusiven Setting
B_4Berufsorientierung im Gemeinsamen Lernen
B_5"Fit für den Anschluss": Berufliche Orientierung von/mit Schülerin im Förderschwerpunkt ES (Schwerpunkt Sek. I)
B_6Angebote der Landschaftsverbände
B_7Berufliche Orientierung und berufliche Perspektiven von Schülerinnen und Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf aus kommunaler Sicht
B_8Steigerung der Berufsfähigkeit von Schülerinnen und Schülern mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf durch multiprofessionell angelegte Projekte
B_9Berufliche Orientierung und Perspektiven in Förder-Berufskollegs und Berufsbildungswerken für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf
B_10"Leitfaden zum Beruf" - ein Portfolio-Instrument als Orientierungshilfe im Übergangsprozess für Schülerinnen und Schüler mit dem Unterstützungsbedarf GG / LE / KME
B_11STAR, Schule trifft Arbeitswelt - Chancen beruflicher Orientierung für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf
B_12Lebensläufe von Schülern mit Hörschädigung - Schulische Gelingensbedingungen
B_13Ausbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten von Menschen mit Behinderung in einem Integrationsbetrieb am Beispiel des Hotels Franz in Essen
B_14Berufliche Perspektiven für Menschen mit Behinderung im Handwerk
B_15Einstellungsgründe für Auszubildende und Beschäftigte mit Behinderung aus der Perspektive von Unternehmen und Betrieben
B_16Übergänge schaffen! Beratung und Unterstützung auf dem Weg zwischen Schule und Beruf
B_17Autismus und Arbeit
B_18 Prozess im "Zentralen Berufsbildungsbereich" und "Berufliche Bildung auf Außenarbeitsplätzen" Iserlohner Werkstätten gGmbH

 

Zur Anmeldung gelangen Sie hier >>